Fehlkauf des Tages: Döner Cola

Weisse Dose, rote Beschriftung. Metallic. Quasi der Weltmarktführer invers. Und genau das trifft auch auf den Geschmack zu. Jener ist ja bekanntermaßen subjektiv und – nun ja – Coca Cola, Pepsi, Jolt (gab es mal) haben selbigen bei mir offenbar versaut. Döner Cola ist definitiv für mich ungenießbar. Weder kalt noch warm. Ein bisschen Red Bull-Geschmack, noch mehr Süße als bei vorgenannten Marken.

Döner Cola

Weitere Abturnfaktoren: Unter einem Dönermann auf der Dose prankt der Slogan „… und der Durst ist gegessen“. Plenken auf Lebensmitteln geht gar nicht. Über den fehlenden Bindestrich geile ich mich mal nicht weiter auf. Hochinteressant ist aber eine Angabe auf der Rückseite: „Kohlenhydrate -6g“ und „davon Zucker -6g“. Chapeau, habe ich so auch noch nicht gesehen.

Last but not least die Preiseinschätzung: Ein Fehlkauf für 0,89 Euro (Dose 330ml, zzgl. Pfand), getätigt bei Edeka. Für die Alexa-Jünger gibt es das Getränk auch bei Amazon. Für 3,69 Euro. Immerhin inklusive Pfand. Ich mache mir dann mal ´ne Coke auf. Die ist auch nicht gesünder, schmeckt allerdings besser…

Anzeigen

Agathe

Agathe denkt, atmet, schreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.